In unserem Monatsdienst Juli 2020 wurde letztmalig über die neueste ZDH-Handreichung zur Kassenführung berichtet. Der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) hat nun eine abermals aktualisierte Fassung der Handreichung zur Kassenführung veröffentlicht. Die überarbeitete Fassung der Handreichung enthält dabei eine aktualisierte „Entscheidungshilfe für die Prüfung der Anwendbarkeit der Nichtbeanstandungsregelung sowie der Übergangsregelung für die eingesetzte Kasse“. Ebenso finden sich dort nun auch Hinweise auf die Regelungen der 15 Bundesländer zur Verlängerung der Nichtbeanstandung der Verwendung von nicht mit einer zertifizierten technischen Sicherheitseinrichtung aufgerüsteten Kasse über den 30. September 2020 hinaus. Auch wurden neue Informationen zur Verfügbarkeit von cloudbasierten TSE-Lösungen aufgenommen. Zudem wurde auch ein Hinweis auf die Rechtsprechung des Sächsischen Finanzgerichts zur Frage der Befreiung von der Belegausgabepflicht aufgenommen.
Die weiteren Informationen (Kapitel XVI.) enthalten einen Link zu der überarbeiten DFKA-Musterverfahrensdokumentation zur ordnungsmäßigen Kassenführung. Gleichzeitig stellt auch die jetzt aufgenommene „Ergänzende Prozessbeschreibung zur Technischen Sicherheitseinrichtung bei elektronischen Aufzeichnungssystemen“, eine wertvolle Unterstützung für die Betriebe dar. Die aktualisierte Handreichung kann auf www.kfz-bw.de unter Mitglieder / Unser Service für Mitglieder / Downloads / Monatsdienst heruntergeladen werden.
(321-09/Julia Cabanis)