Für Autohäuser sind digitale Plattformen gegenüber privaten wie auch gewerblichen Kunden ein üblicher Marketing- wie auch Vertriebskanal. Auch Werkstätten nutzen Plattformen zur Vermarktung ihrer Dienstleistungen, oder aber, um hierüber Einkäufe zu tätigen.
Die Bundesnetzagentur führt derzeit eine öffentliche Konsultation zu der Frage durch, welche Erfahrungen gewerbliche Unternehmen mit digitalen Plattformen gesammelt haben. Je mehr Autohäuser und Kfz-Werkstätten sich an dieser Umfrage beteiligen, umso genauer kann akuter digitalisierungspolitischer Handlungsbedarf für diesen stark mittelständisch geprägten Wirtschaftsbereich in der sich immer weiter auffächernden „Plattformökonomie“ sichtbar gemacht werden. Dies betrifft z.B. die von der Bundesnetzagentur benannte Gefahr, dass marktmächtige Plattformen gegenüber kleineren Unternehmen die Bedingungen der Geschäftsbeziehung einseitig zu Lasten ihrer gewerblichen Kunden bestimmen und eventuell unbillige Geschäftspraktiken ausüben.
Die Konsultation ist mit ergänzenden Informationen hierzu zugänglich unter
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/Sachgebiete/Telekommunikation/Unternehmen_Institutionen/Digitalisierung/Konsultation/Konsultation-node.
(393-00/Bernd Schalud)