Der Bundesgerichtshof (BGH, Az.: VI ZR 65/18) hat seine Rechtsprechung zum Werkstattverweis bei der fiktiven Abrechnung weiterentwickelt und sinngemäß folgendes entschieden:

Bei der fiktiven Abrechnung ist der Verweis auf eine ohne weiteres zugängliche günstigere und gleichwertige Reparaturwerkstatt auch dann möglich, wenn das Sachverständigengutachten bereits mittlere ortsübliche Sätze nicht markengebundener Fachwerkstätten zugrunde legt. Es macht keinen Unterschied, ob dort von durchschnittlichen regionalen Stundenverrechnungssätzen markengebundener oder freier Fachwerkstätten ausgegangen worden ist. Die Frage der „Ersatzfähigkeit der UPE-Aufschläge” entscheidet sich ebenfalls nach diesen Grundsätzen zur Ersatzfähigkeit von Reparaturkosten.

Fazit:

Mit der obigen Endscheidung stellt der BGH klar, dass bei der fiktiven Abrechnung die Verweisung auf eine günstigere, konkret benannte, gleichwertige und mühelos zugängliche Fachwerkstatt auch dann möglich ist, wenn im Gutachten bereits die Stundenverrechnungssätze einer nicht markengebundenen Fachwerkstatt enthalten sind.

Bei der Frage, ob UPE-Aufschläge erstattungsfähig sind, muss auf zwei Faktoren geachtet werden. Zum einen ist zu prüfen, ob die Werkstätten regional UPE-Aufschläge üblicherweise überhaupt abrechnen (Hinweis im Schadensgutachten). Benennt der Geschädigte bzw. dessen Versicherung konkret eine mühelos und ohne weiteres zugängliche und gleichwertige Referenzwerkstatt, dann ist zusätzlich zu klären, ob auch genau dort UPE-Aufschläge anfallen.

Um Kürzungen des Versicherers vorzubeugen, sollte frühzeitig eine Nachfrage bei der von der Versicherung benannten Werkstatt zu den Konditionen erfolgen. Denn die Erfahrung zeigt, dass der Haftpflichtversicherer hier unter Umständen eigene Versicherungskonditionen der Abrechnung zugrunde legt.

Schließlich erteilt der BGH mit obigen Urteil auch einer jüngst zu beobachtenden Tendenz in der Rechtsprechung eine Absage, welche die fiktive Abrechnung von Schadensersatzansprüchen nach Verkehrsunfällen erschweren würde.