Die IG Metall hat die Entgelttarifverträge der Tarifgemeinschaft fristgerecht zum 31. Mai 2019 gekündigt. Forderungen hat sie noch nicht gestellt, jedoch wird nach einschlägigen Pressemitteilungen der Gewerkschaft unter anderem mit einer Forderung nach Erhöhung der Löhne und Gehälter um fünf Prozent für eine zwölfmonatige Laufzeit gerechnet. Zusatzforderungen soll es im Bereich der Auszubildenden und Berufsfachschüler geben. Die Tarifrunde beginnt voraussichtlich mit Verhandlungen am 8. Mai und 3. Juli 2019.

(TG 211/Carsten Beuß))