Aktuell will die „Arbeitsgruppe Telematik“ (die frühere AG „Telematikdemonstrator“) unter Leitung des ZDK ein neues Positionspapier zum Zugang zu Fahrzeugdaten veröffentlichen. In der Arbeitsgruppe, bestehend aus ADAC, ASA-Verband, DEKRA, GCA und VdTÜV, wurden in Berlin und Bonn die gemeinsamen Anforderungen an einen gleichberechtigten Zugang zu Fahrzeugdaten formuliert, mit dem Ziel Politik in Brüssel und Berlin entscheidend zu beeinflussen. Mit der kommenden deutschen Ratspräsidentschaft ergibt sich eine Möglichkeit, Anliegen des deutschen Kfz-Gewerbes auf europäischer Ebene besonders hervorzuheben. Das Positionspapier wird an Entscheidungsträger der deutschen Politik versendet und in das Intranet eingestellt.
(034-00/Carsten Beuß)