Ausbildungsberufe

Ausbildungsberufe2018-11-20T14:59:44+02:00

Vom Azubi zum Chef – Karriere mit Lehre im Kfz-Gewerbe

Du suchst einen Job mit Leidenschaft, Mensch und Technik? Dann bist Du bei den Autoberufen genau richtig. Die Chancen im Kfz-Gewerbe sind groß. Von der Ausbildung im kaufmännischen oder technischen Bereich beginnend, öffnen sich Dir Chancen über Meisterkurse oder die Bundesfachschule für Betriebswirtschaft im Kfz-Gewerbe (BFC) bis hin zum Masterstudiengang in Northwood (USA) oder dem Studium an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen.

Aber nicht nur ein Studium bringt Dich im Kfz-Gewerbe weiter. Zahlreiche Zusatzqualifikationen wie der zertifizierte Automobilverkäufer oder der Kfz-Servicetechniker bieten Aufstiegschancen in Werkstatt und Autohaus.

Folgende kfz-spezifische Ausbildungsberufe bieten die Betriebe des Kraftfahrzeuggewerbes an:

  • Automobilkaufmann / -frau
  • Kfz-Mechatroniker/ -in

Darüber hinaus bilden viele Betriebe auch weitere Berufe aus, wie etwa Karosseriebauer/ -in, Kaufleute für Büromanagement, Fachkräfte für Lagerlogistik oder zum Teil auch Berufskraftfahrer.

Schau Dich doch einfach mal in unserer Azubibörse um!

Automobilkaufmann / -frau

Der Beruf

Menschen, Autos und Zahlen gefallen Dir? Prima, dann ist die dreijährige kaufmännische Ausbildung im Automobilbereich das Richtige für Dich. Du berätst Kunden in allen Fragen rund um Serviceleistungen und Autokauf, organisierst die Buchführung und disponierst die betrieblichen Ressourcen. Du arbeitest meist in Autohäusern des Kfz-Gewerbes, bei Automobilherstellern und Importeuren.

Was erwartet mich?

Als Automobilkaufmann hast Du einen sehr abwechslungsreichen Beruf, der Kundenorientierung, ein Gespür für Marketing und technische Kompetenz erfordert.
Du kennst Dich aus mit Produkten und Reparaturen, verkaufst Autos, Zubehör und Finanzdienstleistungen und bist stark im wirtschaftlichen Bereich. Du analysierst die aktuelle Marktsituation, planst Verkaufsaktionen und schaltest Anzeigen. Im Servicebereich nimmst Du unter anderem Wartungs- und Reparaturaufträge an und stellst die neuen Trends bei Autos und Zubehör vor.

Was muss ich können?

Als Hauptschüler, Realschüler oder Abiturient triffst Du mit diesem Beruf die richtige Wahl! Gute Mathekenntnisse brauchst Du z. B. für Kostenrechnungen oder Angebote. Für die Kundenberatung ist ein sicheres Auftreten als auch eine gute Kontaktaufnahme Voraussetzung, außerdem bringen angehende Kaufleute gute Noten in Wirtschaftslehre mit.

Was lerne ich?

  • Organisation und Verkauf von Teilen und Zubehör

  • An Werkstattprozessen mitwirken und als Schnittstelle zwischen Verkauf und Werkstatt handeln

  • Kundendienst organisieren und Servicebereich unterstützen

  • Betriebliche Marketingaktivitäten planen und umsetzen

  • Fahrzeughandel und -verkauf unterstützen

  • Finanzdienstleistungsprodukte im Fahrzeughandel vorbereiten

  • Personalbezogene Aufgaben bearbeiten

  • Kaufmännische Steuerung und Kontrolle unterstützen

Integrative Inhalte:

  • Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht

  • Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebs

  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit

  • Umweltschutz

Kfz-Mechatroniker /-in

Der Beruf

Ohne Technik geht es im Werkstattalltag nicht. Moderne Computer und elektronische Prüfsysteme sind neben den De- und Montagewerkzeugen Deine täglichen Begleiter. Und der Markt zeigt, es geht in Richtung Zukunft: Elektroautos und Hybridmotoren sind auf dem Vormarsch, und selbst unter der Motorhaube von Kleinwagen versteckt sich inzwischen modernste HighTech.

Als Kfz-Mechatroniker wirst Du Experte in Sachen Fahrzeugtechnik – und zwar für HighTech. Du absolvierst eine dreieinhalbjährige Ausbildung im Kfz-Gewerbe und kannst einen von 5 Schwerpunkten wählen.

In einem dieser Gebiete wird Deine Ausbildung vertieft:

Spannende und vielseitige Aufgaben – angefangen bei PKW über Motorräder, leichte Nutzfahrzeuge bis hin zu schweren LKW´s – stellen sich Dir als Kfz-Mechatroniker. Hierfür benötigst Du Verständnis für Elektronik und Elektrik, Mechanik, aber auch für Datenverarbeitung.

Was muss ich können?

Als Hauptschüler, Realschüler oder Abiturient triffst Du mit diesem AutoBeruf eine sehr gute Wahl. Gut ist auch, wenn Du in den sogenannten MINT-Fächern (z.B. Technik, Mathe, Physik und IT) fit bist.

Schau Dich doch einfach mal in unserer Azubibörse um!